Ausstellung

Edward Burtynsky: Anthropocene

Die Christophe Guye Galerie präsentiert die erste Einzelausstellung ‚Anthropocene‘. Das Projekt ist ein multidisziplinäres Werk, das Kunstfotografie, Film, Virtual Reality, Augmented Reality und wissenschaftliche Forschung kombiniert, um den menschlichen Einfluss auf den Zustand, die Dynamik und die Zukunft der Erde zu untersuchen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung in der Galerie steht die Fotografie aus der Serie ‚Anthropocene‘ aus den Jahren 2012 bis 2017 sowie der Film. Die Arbeiten heben die visuelle Auseinandersetzung des Künstlers mit den globalen Folgen von Küstenerosion, Abholzung, Bergbau und industrieller Landwirtschaft hervor. Dabei reichen die Themen von den surrealen Phosphatvorkommen, die in der Nähe von Lakeland Florida abgebaut werden, bis hin zu den psychedelischen Kalibergwerken im russischen Uralgebirge.