Ausstellung

Massiv

In seinem neuen Buch verbindet Thomas Biasotto Schwarz-Weiss-Aufnahmen des Alpen-Massivs mit Geschichten, geschrieben von den Bergprotagonisten selbst.

Das Werk soll ein prägnantes Narrativ vermitteln: Die Bergwelt als Sehnsuchtsort, in dem die Menschen über sich hinauswachsen, Rekorde aufstellen, überleben und zu Demut und Hochgefühl finden. «Die mitreissenden Erzählungen rütteln auf, dieser Erlebniswelt Sorge zu tragen und sich aktiv für den Schutz des Berg-Massives einzusetzen», schreibt Thomas Biasotto in der Medieninformation zum Buch.

Den Erlös des Werkes will er an ausgesuchte Stiftungen und Organisationen spenden, die sich für die Erhaltung der Alpen und die sozialen Belange der Menschen am Berg einsetzen.

Ausstellungsdaten:

  • Luzern, HI-Gallery, 24. November 2021 – 18. Februar 2022
  • Appenzell, Zunfthaus zu Appenzell, 27. November 2021 – 1. Juli 2022
  • Zürich, BLASTO popUP, 3. – 19. Dezember
  • Arosa, Kulm Hotel, 9. Dezember 2021 – 18. April 2022
  • Lenzerheide, Galerie Pesko, 12. Februar – 13. März 2022