Corona-Pandemie

Der Festival-Frühling fällt aus

Foto: Photo Münsingen / Mirjam Zurbrügg

Die Bieler Fototage, das Fotofestival Lenzburg und die Photo Münsingen hätten ab diesem Wochenende respektive über Auffahrt, Fotobegeisterte aus der ganzen Schweiz zu ihren Ausstellungen gelockt. Doch wie allen kulturellen Anlässen, macht das Coronavirus auch diesen Festivals einen Strich durch die Rechnung. Nicht alle gehen gleich damit um.

Die Bieler Fototage wären vom 8. bis 31. Mai 2020 unter dem Titel «Cracks» vorgesehen gewesen. «Als wir die 24. Ausgabe planten, die sich mit gesellschaftlichen Brüchen und Herausforderungen beschäftigt, wussten wir nicht, dass uns die Realität der Ereignisse einholen und das vom Festival vorgesehene Thema so erschreckend aktuell werden würde», schreiben die Organisator*innen.

Sie haben die Verschiebung aufs nächste Jahr angekündigt: «In dieser Zeit voller Aufruhr und Veränderungen laden wir Sie dazu ein, sich Zeit zu lassen – wir werden im Mai 2021 wieder da sein.»

Photo Münsingen mit virtueller Alternative

Um ein Jahr verschoben ist auch die Photo Münsingen, die jeweils über die Auffahrtstage stattfindet. «Schon heute können wir sagen, dass wir das für 2020 geplante Programm in einem Jahr, nämlich vom 13. bis 16. Mai 2021 zeigen wollen», schreibt das Organisationskomitee, in dem auch der Autor dieses Artikels mitwirkt.

Für 2020 hat die Photo Münsingen ein kleines, digitales Alternativ-Programm auf die Beine gestellt: die «Photo Münsingen virtuell». Beim Fotowettbewerb «Leben und fotografieren in Zeiten von Corona» sind Fotograf*innen aufgerufen, Bilder einzusenden, die einen direkten Bezug zum Leben während der Pandemie haben.

Neben dem Wettbewerb bietet die Photo Münsingen virtuell Beiträge zu aktuellen Fotoworkshops, Tutorials und Informationen zu Fotoausstellungen und Fotoarbeiten.

Fotofestival Lenzburg und Photo Basel im September

Nicht abgesagt, aber verschoben ist das Fotofestival Lenzburg. Geplant vom 9. Mai bis 9. Juni soll es neu vom 12. September bis 25. Oktober 2020 stattfinden. «Wir arbeiten derzeit an einer Neuorganisation des Festivalprogramms», meldeten die Macher*innen Anfangs April via Facebook.

Erst im September findet auch die ursprünglich für Juni geplante Photo Basel statt, nämlich vom 17. bis 20. September – gleichzeitig wie die Art Basel.

Rencontres d’Arles abgesagt

Auf internationaler Ebene abgesagt wurden für 2020 die Rencontres d’Arles. Sie hätten vom 29. Juni bis 20. September stattfinden sollen. Während der letzten zwei Monate haben die Organisatoren Möglichkeiten erwogen, wie sie das Festival trotz Social Distancing durchführen könnten.

Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte mussten sie das Festival allerdings absagen: «Es ist unmöglich, Ausstellungen zu produzieren und die Veranstaltungsorte auszustatten. Der internationale Reiseverkehr ist zum Erliegen gekommen und öffentliche Versammlungen sind für die absehbare Zukunft verboten», schreiben sie.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze 42mm.ch und ermögliche weiterhin unabhängigen Fachjournalismus zur Fotografie in der Schweiz. Ja, ich will...

0 Kommentare zu “Der Festival-Frühling fällt aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.