Aus meiner Sicht

Ein Foto für einen Monat

Als ich vor kurzem in einer Buchhandlung nach Wandkalender gefragt habe, war ich erschlagen von der Fülle der angebotenen Kalender. Da sind niedliche Hunde auf Samtpfoten, üppige Gartenparadiese, romantische Landschaften, ferne exotische Reiseziele. Könnte ich mir diese niedlichen Katzen auf dem Lande, die durch die herzförmige Öffnung schauen, wirklich einen Monat lang anschauen?

Die Kalender von Adrian und Silvio hingegen kommen vergleichsweise nüchtern daher. Die sehr schönen Bilder sind sorgfältig und gekonnt fotografiert, so dass ich diese Kunstwerke durchaus einen ganzen Monat lang anschauen kann.

Gut gemachte Wandkalender sind tolle Geschenke. Die Begeisterung der Fotografen wird sichtbar, und die Bilder haben sowohl technisch gesehen wie auch künstlerisch eine hohe Qualität. Sie sprechen den Betrachter an, auch ohne persönliche Erinnerungen an die fotografierten Sujets. 

Ein Bild auf Instagram wird im Durchschnitt kaum zwei Sekunden angeschaut. Wenn wir bedenken, wie lange Silvio in Luzern am Ufer des Vierwaldstädtersees gewartet hat, bis die Sonne genau an der richtigen Stelle über der Rigi auftauchte, wie lange er durch den Schnee stapfte, bis er die zwei Bäume für das Januarbild fotografieren konnte und wie lange es dauerte, bis Adrian den Aufstieg zum Gipfel geschafft hat, in der Kälte gewartet hat, bis das Berninagebirge im richtigen Licht erstrahlte, dann ist es schön, wenn ein Foto auch in unserer schnelllebigen Zeit einen Monat lang betrachtet werden kann.

Ich habe davon gehört, dass es Leute gibt, die Anfang Monat ein Ritual machen beim Umdrehen des Kalenderblattes des neuen Monats. Ich habe von der Freude gehört, wenn Fotografen ihre Bilder bei Freunden an der Wand hängen sehen.

Für mich ist die Wertschätzung durch den Kauf eines Kalenders um Längen wichtiger als ein Like auf Instagram. Die Anerkennung auf Social Media, wo ein Algorithmus bestimmt wer überhaupt die Bilder sieht, ist meiner Meinung nach überschätzt. Die Leute, die sich Kalender an die Wand hängen, beschäftigen sich intensiver mit der Arbeit des Fotografen oder der Fotografin.

0 Kommentare zu “Ein Foto für einen Monat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.