Angeblitzt

Photobastei schliesst Ende Juni

Die Photobastei in Zürich schliesst nach fünf Jahren per Ende Juni ihren Betrieb. Trotz guten Vermietungs- und Besucher*innenzahlen sei das Ausstellungs- und Kulturlokal defizitär geblieben.

«Die Photobastei hatte es seit ihrer Gründung finanziell nie leicht», schreibt Romano Zerbini, Hauptverantwortlicher der Photobastei im aktuellen Newsletter. Das Kulturlokal versuchte sich durch einen Angebots-Mix von Museum, Vermietung von Ausstellungsräumen sowie einem Kulturzentrum mit Gastronomie selbst zu tragen. Ziel war ein kultureller Freiraum, der unabhängig von Sponsoring und Kulturförderung sich selbst finanzierte. «Nach fünf Jahren zeigt es sich nun, dass dies knapp, aber eben leider nicht ganz gelingt», schreibt Zerbini.

Finanzielle Risiken zu gross

Insbesondere der Museumsbetrieb sei grösseren Schwankungen unterworfen. Nicht jede Ausstellung komme beim Publikum in einer Weise an, dass sie ihre Gestehungskosten einspielt. Zudem verfüge die Photobastei aufgrund ihres Standorts kaum Laufpublikum.

«Die Risiken konnten schnell Löcher von vorübergehend 50’000 bis 100’000 Franken reissen», heisst es im Newsletter. Romano Zerbini sei nicht mehr in der Lage, die finanziellen Risiken zu tragen. «Bei allem Elan und Idealismus ist das Projekt in dieser Form deshalb nicht zu halten. Die Photobastei schliesst auf Ende Juni 2020.»

Ausstellungen, Bühne und Dunkelkammer

Die von Zerbini initiierte Photobastei verstand sich als ein Freiraum für Fotografie und Performing Arts. Sie bot neben musealen Ausstellungen auch Mietraum für Fotografieausstellungen für Jedermann an. Ziel war es, das fotografische Schaffen in seiner ganzen Breite zwischen den Off-Spaces und den etablierten Institutionen und Galerien zu zeigen sowie die soziale Praxis des Mediums zu untersuchen.

Daneben führte die Photobastei auch eine Bühne und eine Bar. Eine Dunkelkammer mit sieben Arbeitsplätzen sowie eine Bibliothek mit über 1500 Standardwerken zur Fotografie rundeten das Angebot ab.

«Die letzten fünf Jahre zeigten das Bedürfnis nach einem günstigen, offenen, niederschwelligen und unformatierten Raum in Fotografie und Performing Arts in der Stadt Zürich», schreibt der Betreiber. Die Mietflächen für Ausstellungen seien meistens auf ca. 8 Monate hinaus ausgebucht. Auf der Bühne fanden immer mehr Darbietungen statt und die Zahl der Anlässe wuchs im zweistelligen Prozentbereich.

www.photobastei.ch

0 Kommentare zu “Photobastei schliesst Ende Juni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.