Angeblitzt

Technik-News 2/2020

Die ‘Sportskanone’ Nikon D6, die neue Fujifilm X-T4 oder die Olympus OM-D E-M1 Mark III: Die Fotomarken warteten auch im Februar mit neuen Kameras und Objektiven auf. Für die analogen Fotofreund*innen gibt’s neue Farb-Kits von Tetenal.

Welche Kameras wurden letzten Monat vorgestellt? Welche Objektive sind neu auf dem Markt? In den Techniknews fasst 42mm.ch zusammen, welche Neuheiten vergangen Monat für Furore sorgten. Details gibt’s in den Links zu fotointern.ch, dem Online-Magazin mit den Tagesaktuellen Fotonews der Schweiz.

Flaggschiffmodelle von Nikon und Fujifilm

Voraussichtlich ab April wird das neue Flaggschiff von Nikon, die Nikon D6 verfügbar sein. Die Kamera bietet 20 Mpx, bis 14 fps Serienbildtempo und 10,5 fps im geräuscharmen Betrieb, 105 AF-Kreuzsensoren und einen ISO-Bereich von 100 bis 102’400 (auf 50 bis ISO 3’280’000 erweiterbar). Ausgerüstet ist sie mit zwei CFexpress-/XQD-Kombi-Speicherkartenslots und 3,2 Zoll-Touchscreen sowie Wi-Fi, Bluetooth und GPS.

Die X-T4 ist das neue Flaggschiffmodell von Fujifilm. Im Vergleich zur Vorgängerin machen der gehäuseintegrierte Bildstabilisator, der weiterentwickelte Verschluss und ein neuer Autofokus-Algorithmus machen die X-T4 noch schneller. Weiter präsentierte Fujifilm die neue Premium-Kompaktkamera X100V.

Olympus stellte die OM-D E-M1 Mark III vor. Sie richtet sich gemäss Hersteller an Fotografen, die ein robustes und leichtes Design für unterwegs schätzen. Zu den Hauptmerkmale gehören die Bildstabilisation, das Wetterfeste Gehäuse und ein schneller Autofokus.

Canon bringt die EOS 850D als schnelle Einsteiger-Spiegelreflexkamera auf den Markt. Ricoh präsentiert die WG-70 als stossfeste, wasserdichte Kompakte mit 28–140mm Zoom und die Theta SC2 for Business für 360-Grad-Aufnahmen.

Lichtstarke Objektive

Zu den Objektiven. Hier stellt Nikon zwei neuen Modelle fürs Z-System vor. Ein Superzoom 24-200mm und ein lichtstarkes Superweitwinkel mit einer Brennweite von 20mm. Canon baut das RF Objektivsortiment aus und präsentiert das neue RF 4-7.1/24-105mm IS STM. Gleichzeitig kündigt die Firma ein RF 4.5-7.1/100-500mm L IS USM Objektiv und die Extender RF 1.4x und RF 2x an.

Mit dem FE 1.8/20mm G ergänzt Sony die G-Linie mit einem Weitwinkelobjektiv. Olympus präsentiert mit dem M.Zuiko Digital ED 4,0/12-45 mm PRO sein derzeit kompaktestes und leichtestes Standardzoom mit durchgehender Lichtstärke.

Voigtländer hat die dritte Version seines lichtstarken 35-mm-Objektiv mit M-Bajonett angekündigt, das Nokton 1,2/35 mm. Das Voigtländer Nokton 1:0,95/60 mm asphärisch MFT ist eine komplette Neukonstruktion für Kameras mit Micro Four Thirds-Bajonett.

Sigma schliesslich verkündet die Markteinführung des Sigma Mount Converters MC-31, mit welchem Objektive mit PL-Mount an Kameras mit L-Mount verwendet werde können.

Blitze, Drucker, Cloud und Entwickler-Kits

Was im Februar ausserdem noch lief: Elinchrom präsentiert eine neue Generation Studio-Blitzgeräte. Mitsubishi stellte den neuen Farbsublimationsdrucker CP-M15 vor. Canon lanciert unter dem Namen «image.canon» einen kostenlosen Cloud-Dienst, um Fotos und Videos aus neueren WLAN-fähigen Kameras direkt zu speichern. Und Tetenal bringt neue Entwickler-Kits für Farbdiafilme, Farbnegativfilme oder Farbpapiere auf den Markt.

0 Kommentare zu “Technik-News 2/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.