Exposed

Das IPFO zeigt drei Fotoserien von Bryan Adams: kontrastreiche Welten und Themenspektren, die thematisch von Berühmtheit und Glamour bis hin zu Not, Trauma und Krieg reichen.

In der im IPFO Haus der Fotografie präsentierten Ausstellung «Exposed» werden zum einen Fotografien mit bekannten Gesichtern aus der Welt der Unterhaltung, der Mode und der Kunst gezeigt. «Ihre zeitlose Eleganz zeugt von Begehren und Genuss, doch die spürbare Offenheit zwischen dem Fotografen und den Porträtierten wirft auch Fragen nach dem Wesen der Berühmtheit und der Zerbrechlichkeit hinter der Fassade auf», schreibt das IPFO.

Im krassen Gegensatz dazu stehe Adams‘ Porträtsammlung «Wounded: The Legacy of War». Sie dokumentiert verletzte britische Soldaten nach ihrer Rückkehr von Auslandseinsätzen in Afghanistan und im Irak in den 2000er-Jahren. Die dritte Serie schliesslich fängt die Verkäufer des Magazins «The Big Issue» ein, die auf den Strassen Londons übernachten.