Ausstellung

Cicatrice

Die apuanischen Alpen bergen eines der grössten Marmorvorkommen der Welt. Costas Maros hat dessen Abbau in den Bergen um die Industriestadt Carrara fotografisch dokumentiert.

Seit der Antike wird in den apuanischen Alpen Marmor abgebaut. Heute zeichnen sich tiefe Wunden in den weissen Bergen um die Industriestadt Carrara ab. Der Raubbau hat zeitlose Narben hinterlassen.

Die Fotografien der majestätischen Steinbrüche zeigen eine isolierte Welt; ästhetisch, bizarr und rauh. Die Umweltschützer sorgen sich um die Folgen der Ausbeutung. Der Marmorabbau in den Steinbrüchen von Carrara ist eine Metapher für den global übermässigen Eingriff der Menschen in die Natur.