Auszeichnung

Thurgauer Kulturpreis an Simone Kappeler

Der diesjährige Kulturpreis des Kantons Thurgau geht an die Fotografin Simone Kappeler aus Frauenfeld. Mit dem Preis, der mit 20 000 Franken dotiert ist, würdigt der Regierungsrat das langjährige Schaffen der Fotografin.

«Simone Kappeler zählt zu den wichtigsten Schweizer Fotokünstlerinnen ihrer Generation», befinden die Verantwortlichen des Kantons in einer Medienmitteilung. 1952 in Frauenfeld geboren, habe Kappeler schon als Jugendliche in der Fotografie ein Ausdrucksmittel gefunden. Im Zentrum ihres Schaffens steht die analoge Fotografie.

Ihre Motive findet Simone Kappeler auf Reisen, aber auch im Alltag, beim Durchstreifen der Landschaften des Thurgaus und der Hügelzüge des Thur- und Rheintals sowie in den Wäldern, Seen und Blumenwiesen der Ostschweiz. So bezeichnet sie der Regierungsrat als eine der bedeutsamsten und seit bald fünfzig Jahren tätigen fotografischen Chronistinnen des Thurgaus.

Der mit 20 000 Franken dotierte Thurgauer Kulturpreis wird am Montag, 4. Oktober 2021, um 19:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Feier im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen durch Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, übergeben. Die Laudatio hält der Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaftler Bernd Stiegler.

0 Kommentare zu “Thurgauer Kulturpreis an Simone Kappeler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.