Ausstellung

Tracehumance

Désalpe 2.0, #57, canton de Fribourg, 2019 © Jacques Pugin

Das Musée Gruérien zeigt die erste Retrospektive von Jacques Pugin. Ein thematischer Parkour mit fünf Kapiteln zeichnet die verschiedenen Phasen seines Schaffens von über 40 Jahren nach.

Seit seinen Anfängen in den 1970er Jahren praktiziert Jacques Pugin eine experimentelle Fotografie. Er nutzt dabei alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel, darunter Lightpainting, Webcams oder Drohnen. Sein bildliches Forschen vermischt sich mit einer Reflexion über Zeit, Raum und die Beziehung zwischen Menschen und Natur. Sein neustes Werk „Désalpe 2.0“ treibt Herden durch eine digitale Landschaft, geschaffen aus Aufnahmen von Google Earth.