Angeblitzt

Dritter Platz für eine Bildserie des Rhonegletschers

"Die Idee des in Vlies gehüllten jahrhundertealten Gletschers ist beängstigend und faszinierend zugleich", schreibt Stefan Schlumpf zu seiner Bildserie. © Stefan Schlumpf

Ein Schweizer auf dem Podest der Sony World Photography Awards 2016: Die Jury ehrt den Churer Fotografen Stephan Schlumpf mit dem dritten Platz in der Profikategorie «Landschaft».

Der 41-jähriger überzeugte mit seiner Bildserie «Hidden Landscape», einer Reihe von Aufnahmen des Rhonegletschers aus dem Jahr 2015. Wie Sony in einer Medienmitteilung schreibt, feierte er an der Awards-Gala in London, zusammen mit 14 Gewinnern der Profikategorien sowie den Gesamtgewinnern der Kategorien «Open», «Youth» und dem «Photographer of the Year». Für die Sony World Photography Awards 2016 wurden insgesamt 230.103 Bilder eingereicht.

Seine prämierte Bildserie beschreibt Stefan Schlumpf mit den folgenden Worten «Graues Schmelzwasser rinnt wie lautlose Tränen. Mürbes Ur-Eis knirscht. Müde vom Kampf gegen die Wärme ergreift der Gletscher die Flucht, fort von der menschlichen Ignoranz. Doch es gibt sie, die Menschen, die ihn überreden wollen zu bleiben, ihn verzweifelt um eine letzte Chance bitten und in weiches Vlies hüllen, um unter einem isolierenden Schutzschild Geborgenheit und Ruhe zu bieten. Sie lehnen sich auf gegen die Ohnmacht vor den drohenden Auswirkungen einer globalen Erwärmung.»

Schlumpf führt weiter aus: «Die Idee des in Vlies gehüllten jahrhundertealten Gletschers ist beängstigend und faszinierend zugleich. Vlies und Eis bilden eine spannende Symbiose auf ihrem kurzen Weg, den sie gemeinsam wandern. Der Stoff schmiegt sich an das Eis und fliesst mit ihm – diese surreale Harmonie in der Fotografie fesselt mich. Für einen Wimpernschlag ist das Eis geschützt. Doch der Stoff kann den zerrenden Gletscher nicht aufhalten und das Eis nicht am Schmelzen hindern. Tiefe Risse öffnen sich wie Wunden. Das ist das Ende der gemeinsamen Reise…»

Nach einem Ingenieurstudium bildete sich Stefan Schlumpf zwei Jahre in Zürich in Fotografe aus und machte aus seiner Passion seinen Hauptberuf. Der 41-jährige begann seine Karriere als Extremsport- und Actionfotograf, bevor er sich auf People-, Werbe- und Landschaftsaufnahmen spezialisierte.

0 Kommentare zu “Dritter Platz für eine Bildserie des Rhonegletschers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.