Angeblitzt

Die besten Schweizer Pressebilder

Niels Ackermanns "Les enfants de Tchernobyl sont devenus grands" wurde in Das Magazin, L’Hebdo, Le Temps und der SonntagsZeitung publiziert. © Niels Ackermann, Swiss Press Photo

Bis zum 3. Juli zeigt das Landesmuseum die besten Schweizer Pressebilder des vergangenen Jahres. Darunter die Bilder von Niels Ackermann, der mit seiner Fotoreportage vom Rand der verbotenen Zone in Tschernobyl „Swiss Press Photographer of the Year“ wurde.

Niels Ackermann berichtet von jungen Menschen am Rand der verbotenen Zone von Tschernobyl, die dem Untergang trotzen und ihm alles entgegensetzen – ihre Verzweiflung wie ihre Sinnlichkeit. «Anstatt die verseuchte Gegend der Atomruine zu fotografieren, drehe ich meinen Blickwinkel um 180 Grad und widme mich der jungen Bevölkerung von Salwutytsch, die in die Zukunft schauen will», resümiert Ackermann. 1987 in Genf geboren, lebt er seit einem Jahr in Kiew.

Ackermanns Bilder sind Teil der Ausstellung im Landesmuseum Zürich, die bis am 3. Juli läuft. Sie zeigt, wie prägende Ereignisse des vergangenen Jahres ins Bild gesetzt worden sind und präsentiert unter anderem auch die Bilder der sechs Kategorien-Sieger Pascal Moras (Aktualität), Kaspar Thalmann (Alltag), Daniel Rihs (Schweizer Reportagen), Mara Truog (Porträt) und Arnd Wiegmann (Sport).

„Swiss Press Photo“ wird zum 25. Mal ausgetragen. 238 Fotografinnen und Fotografen beteiligten sich am aktuellen Wettbewerb, die Jury bewertete insgesamt 3‘620 Bilder. Zum Jubiläum erscheint eine Publikation mit den ausgezeichneten Schweizer Pressefotos der letzten 25 Jahre.

0 Kommentare zu “Die besten Schweizer Pressebilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.